Futterschleuder aus einer Flasche selbst machen

03. 03. 2020
Nicht jeder möchte viel Geld für das Anfüttern geben. Vor allem dann, wenn man sich die Futterschleuder selbst in wenigen Minuten und für viel kleinere Kosten herstellen kann.

Nicht jeder möchte viel Geld für das Anfüttern geben. Vor allem dann, wenn man sich die Futterschleuder selbst in wenigen Minuten und für viel kleinere Kosten herstellen kann.Wenn wir etwas selbst herstellen und es funktioniert auch noch, dann bekommen wir nicht nur ein wunderbares Gefühl, sondern können auch mit dem erhaltenen Wissen und Erfahrung weiteres selbst herstellen. Ich werde es nicht weiter langziehen und komme jetzt also zu den Informationen, welche euch helfen, eine Futterschleuder aus einer Plastikflasche herzustellen.

Was werden wir brauchen?

  1. Leere Plastikflasche, am besten 1,5-2l
  2. Kleber für Plastik geeignet
  3. Gummiband
  4. Kräftigen Strick oder Leine
  5. Großen Wirbel

Wie stellen wir eine Futterschleuder?

Zuerst müssen wir die Flasche oben abschneiden. Vorzugsweise dort, wo die Flasche in den meisten Fällen schon selbst aus der Produktion geknickt ist. Es bleibt uns also der obere Teil der Flasche. Dann nehmen wir die Klebebänder, welche wir an unsere Flasche befestigen. Diese Bänder dienen effektiv als Verstärkung der Schnur oder der Leine und insgesamt hält die Flasche viel besser. Damit das Klebeband gut an der Flasche hält, sollte Pattex oder Chemopren verwendet werden. Sobald der Kleber trocken ist, können wir den Bohrer zur Hand nehmen und zwei kleine Löcher bohren. Dann binden wir an beiden Seiten den Strick oder Leine fest und verbinden diese später in der Mitte mit einer Schleife Zum Schluss fehlt uns nur noch den Wirbel festzumachen, welcher uns zur Haltung am Karabiner dienen wird. Diese werden wir schon an der Angelrute vorbereitet haben.

Wird unser Produkt funktionieren?

Ja, es wird ziemlich zuverlässig sein. Verglichen mit einer Schleuder, die wir zum Beispiel in einem Angelshop oder einem Online-Shop kaufen können und die uns mehr als 200,- CZK kostet, ist die Effizienz unseres Produkts gleich oder sehr ähnlich. Ich spreche aus eigener Erfahrung, da ich beide Varianten ausprobiert habe und beide Versionen auf dieselbe Weise gearbeitet haben.

Wie soll ich mit der Futterschleuder richtig arbeiten?

Wir nehmen die Angel und befestigen an dieser unsere Futterschleuder. In die Schleuder legen wir eine Futterkugel ein und machen auf die gleiche Weise weiter, wie wenn wir klassisches Blei mit einem Köder hätten. Während des Fluges stoppen wir die Rolle, die Kugel fliegt aus der Schleuder und landet direkt in der Futterstelle. Falls ihr es schneller und genauer machen möchtet, dann ist es gut, die Schnur vorher an der Rolle zu fixieren. So werden die Kugeln mehr oder weniger in dieselbe Stelle fliegen. Dank der Futterschleuder haben wir die Möglichkeit, schnell an der gewünschten Stelle zu füttern, an welche wir mit einer normalen Schleuder oder Schaufel nicht kommen.

Angehängte Bilder

Zděněk Řeřucha Chefredakteur Zachytame.de

Tielen

Kommentare Futterschleuder aus einer Flasche selbst machen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar einfügen