Das Angeln in der Bucht Grankullavik

20. 08. 2020
Ein Artikel über das Angeln in Schweden, genauer in der Umgebung Grankullavik – Fische, Tipps, Ratschläge, Fotos und Videos.

Auf der sehr bekannten Insel Oland liegt die Bucht Namens Grankulla, welche jedes Jahr von immer mehr Anglern besucht wird, welche versuchen, einen neues Rekord aufzustellen und schöne Zeit in diesem wunderschönen Revier erleben. Diese Bucht ist sehr gut vor dem Wind geschützt und deswegen kann man hier fast bei allen Wetterbedingungen angeln. Das Wasser ist hier sehr sauber, Brackwasser, das ganze Jahr kalt, was den Raubfischen gefällt. In dieser imposanten Bucht finden wir viele Hechte und Barsche, welche meistens Rotaugen fressen, denn die sind hier sehr stark vertreten, daran solltet ihr bei der Auswahl der Köder denken, denn oft reicht eine einfache Imitation des Rotauges. In der Bucht könnt ihr aber auch an Heringe, Schollen und im Sommer stoßen. Im Frühling sind hier auch Meeresforellen, wegen welchen viele Angler hierherkommen. Es ist hier auch keine Ausnahme, dass man Hechte mit einem Gewicht von 10kg oder mehr fängt. An schönen Fischen ist hier wirklich keine Not.

Im Sommer ist hier ein großer touristischer Druck, denn es kommen ganze Familien mit Kindern her. In der Umgebung finden wir nämlich viele schöne Fahrradwege und Sandstrände.

Das Revier

Die Gesamtfläche der Bucht Grankullaviken ist unglaubliche sechs Hektar. In den meisten Fällen finden wir hier Tiefen von 1 bis 3m, manchmal finden wir aber auch Kanten mit 5 bis 10m, was unteranderem sehr interessante Stellen für das Angeln sind, denn an diese Kanten halten sich meistens die Raubfische auf, welche auf Fischschwärme warten. Ansonsten ist die Bucht Grankullaviken nicht sehr tief und regelmäßig kommen die Meeresfische hier her, um sich zu vermehren.

Fischarten, auf welche man hier angeln kann

  • Ihr könnt hier auf die schon erwähnten Meeresforellen angeln, welche man meistens auf den Kap im nordwestlichen Teil der Insel findet. Die schwierigste Meeresforelle, welche man hier je geangelt hat, hat 10kg gewogen.
  • Wir können hier auch auf Hechte angeln, das Rekord bisher ist 14kg.
  • Normal sind hier Barsche um 1kg, der größte hatte 2.
  • Zu den anderen Fischarten, welche man hier finden kann, sind Döbeln, Aale, Hornhechte und Schollen.

Saison

Es lohnt sich, wegen den Meeresforellen von Oktober bis Ende Dezember oder von März bis Mai zu kommen. Die Hechte kann man das ganze Jahr fangen, aber ihr musst damit rechnen, dass die Erfolgsquote von Juni bis September dank der Wärme und dem Tourismus nicht sehr hoch ist. In den Monaten April und Mai ist es sogar verboten, auf Hechte zu angeln. Weitere Einschränkung gibt es vom Juni bis März, denn hier kann der Angler maximal einen Hecht von 50-75cm pro Tag behalten.

Angeltechniken

Meistens wird hier das Spinnangeln benutzt, ihr könnt auch eine Fliegenangel mitnehmen. Diese werdet ihr vor allem bei dem Angeln auf Meeresforellen nutzen können. In der letzten Zeit ist immer mehr das Angeln auf Hechte mit Streamer und einer Fliegenangel beliebt.

Ausrüstung für das Angeln

Für das Angeln auf Meeresforellen empfehlen wir eine Angel der Länge 2,4 bis 2,75m und 20 bis 50g, weiter noch eine Schnur mit dem Durchmesser von 0,25 bis 0,30mm. Am meisten genutzte Köder sind Twister, Wobbler, Blinker.

Für das Angeln auf Barsche bietet sich eine Angel mit der Länge von 2,1 bis 2,75m und 5 bis 25g mit einer Frontbremsrolle und einer Grundschnur mit dem Durchmesser 0,20 bis 0,25 mm. Zu den funktionierenden Ködern gehören Twister, Wobbler, rotierende und normale Blinker.

Aktivitäten in der Nähe

Falls ihr nicht gerade angeln wollt, könnt ihr ein bisschen Touristik machen, oder sich auch ein Fahrrad in dem Areal der Unterkunft ausleihen und durch die schöne Landschaft fahren. Ihr werdet hier auch Tennisplätze finden oder könnt Windsurfing probieren oder im Sommer baden gehen.

Unterkunft

Am Ufer der Bucht Grankullavik findet ihr ein Areal mit mehr als 24 Häuschen. Jedes von diesen ist voll ausgestattet und ihr werdet eine Dusche, Toilette, Küche, Heizung und Schlafzimmer finden. Die Häuschen sind für vier oder sechs Personen gemacht.

In dem Hauptgebäude könnt ihr dann zum Beispiel eure Kleidung waschen oder sich ein Ruderboot, Motorboot, Fahrrad und weiteres ausleihen. Ca. 200m vom Camp findet ihr ein Geschäft mit Lebensmitteln.

Transport

Am günstigsten ist es mit der Fähre zu fahren. Ihr fahrt einfach nach Rostock und von hier dann mit der Fähre nach Trelleborg in Schweden. Der Weg dauert insgesamt sechs Stunden und sobald ihr in Schweden seid, könnt ihr gleich zum Revier Grankullavik fahren.

Ihr könnt natürlich auch mit dem Flieger kommen, dass ist aber denke ich die teure Variante, denn ihr würdet wahrscheinlich gezwungen sein, auf dem Flughafen ein Auto auszuleihen.

Preise

  • Für die Vermietung des Häuschens für vier Personen bezahlt ihr ca. 580 bis 930 Euro, es kommt auf die genaue Zeit an, in welcher ihr kommen werdet.
  • Für die Vermietung des Häuschens für sechs Personen bezahlt ihr ca. 700 bis 1090 Euro, es kommt wieder auf die Zeit an, in welcher ihr kommt.  
  • Der Verleih Bettlagen kostet 12 Euro pro Person
  • Die Endreinigung kostet 30 Euro pro Haus
  • Die Vermietung eines 4,4m langen Schiffes mit einem 4PS Motor kostet 300 Euro pro Woche
  • Die Angelerlaubnis ist in dem Preis für die Unterkunft inbegriffen
  • Ein Angelführer, welcher mit euch auf die Meeresforellen und Lachse angeln geht, kostet 230 Euro für sechs Stunden.

Angehängte Bilder

Zděněk Řeřucha Chefredakteur Zachytame.de

Tielen

Kommentare Das Angeln in der Bucht Grankullavik

Schreibe einen Kommentar

Kommentar einfügen